Blogeintrag #1, Corona und Börse im Jahr 2020

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare

Nun denn.
Nach längerer Tüftelei und als absoluter Neuling im Websiten erstellen, habe ich die Homepage www.aktienarzt.de Stück für Stück zusammengestellt und darf nun endlich meinen ersten Beitrag heroisch zur Schau stellen und mir selbst auf die Schultern klopfen. Natürlich ist es nicht mit dem Nutzbarmachen des Feuers, der Mondlandung oder der Erfindung kernloser Weintrauben (Überragend!) zu vergleichen, aber ein wenig Stolz ist man ja dennoch.

Letztendlich ist es ein Hobby und ich bin gespannt, wie ich mich als Amateur/Rookie/Greenhorn im Blogbusiness schlage.

Start bis Ende 2020: Zusammenfassende Worte

Eigene Depotperformance Grafik: www.tresor.one

Knapp 40 Wertpapiere fanden sich Ende 2020 in 3 verschiedenen Depots:

  • Comdirect Bank
  • Consors Bank
  • Trade Republic

Knapp 23% Performance (incl. Dividenden und Verluste) seit den ersten Investitionen mittels Sparplänen Ende 2019. Anfang April 2020 habe ich im Coronacrash größere Investitionen per Einmalkäufe getätigt. Der Großteil des Geldes ist erst seitdem investiert. Durch die sich abzeichnenden Zulassungen der Impfstoffe von BioNTech und Moderna und den massiven finanziellen Unterstützungen der Wirtschaft, sowohl in der EU als auch in den USA, wurde nur relativ kurz Trübsal an der Börse geblasen. Zudem strömten Unmengen von Kleinanlegern an die Börse (incl. mir natürlich), welche Kurse von Allzeithoch zu Allzeithoch peitschten.

Da am Aktienmarkt nicht alles immer nur nach oben geht, erwischte ich auch solide Bruchlandungen mit einigen Unternehmen. Stichwort: Wirecard. Dumm gelaufen, pech gehabt, Mund abgeputzt und aufgrund einer breiten Diversifizierung nur unwesentlich ins Gewicht gefallen. Trotzdem ärgerlich. Andere Ausflüge ins Pennystockmilieu fielen auch nicht überragend aus. Dennoch bin ich nicht unzufrieden.

Zudem erfolgte im Mai 2020 die Eröffnung eines Kinderdepots für unsere Tochter bei der DKB Bank.

  • Investiert wurde in den S&P500 und MSCI World ETF. Letztendlich hätte auch der MSCI World gereicht aber jetzt ist es ebenso.
    • Beide performten seit Mai ebenfalls gut mit ähnlicher Rendite
  • Zudem “besitzt” sie 53 Anteile vom POLAR CAPITAL GLOBALTECHNOLOGY FUNDs
    • angelegt über ein anderes Depot (Eltern), erzielte der Fonds seit 07/2019 eine Performance von 47%

Corona und Arbeit

Bezugnehmend auf die Coronasituation in den Krankenhäuern musste man leider feststellen, dass die Euphorie an den Aktienmärkten in keiner Relation zur eigentlichen Pandemie stand.

Die erste Welle im Frühling/Frühsommer lief noch einigermaßen glimpflich ab.

Die Zweite Welle (Herbst/Winter) erwischte dann auch Deutschland ziemlich hart. Es gab Unmengen an schweren Verläufen, welche eine stationäre Behandlung notwendig machten und eine doch beachtliche Anzahl an Patienten, welche auf Intensivstation verlegt werden mussten. Oftmals bestand bei diesen schwerk Erkrankten letzendlich die Notwendigkeit, diese in ein künstliches Koma zu versetzen und zu beatmen. Schwere Schicksalsschläge waren im Winter 2020 nahezu täglich zu verzeichnen und man hatte nicht das Gefühl, dass es zu enden scheint.

Zusammenfassung Tops und Flops 2020

Neben einer guten Performance von Tech Werten konnte ich auch den Wasserstoff- und Brennstoffzellhype mitnehmen. Auch ein REIT, namentlich Store Capital, erholte sich erstaunlicherweise ziemlich gut vom Crash.

Einen nahezu Totalverlust erleidete, ich wie viele andere Anleger auch, mit Wirecard. Weiterhin erfolgte bei der Firma Catabasis keine US-Zulassung eins steroidfreien Medikaments für eine seltene Muskelerkrankung. Folge: ca 70% Verlust.

Zudem tätigte ich mit geringem Einsatz eher fragliche Investitionen in Pennystocks, welche teilweise ebenfalls alles andere als rund liefen und ich zum Teil mit Verlust wieder verkauft habe…

Summa summarum: Am Ende lief 2020 trotzdem solide und ich bin zufrieden.

Top 5 2020

  1. Nel Asa – 200 %
  2. Xiaomi – 190 %
  3. Ballard Power – 170 %
  4. Apple – 100 %
  5. Cloudflare / Store Captial – 67 %

Flop 5 2020

  1. Wirecard – 80 % (verkauft)
  2. Catabasis – 70 % (verkauft)
  3. myFC – 43 % (noch im Depot)
  4. Bee Vectoring –  42 % (verkauft
  5. Appen – 35% (noch im Depot)

OFFTOPIC-GEPLÄNKEL: Top 3 2020 abseits der Börse

1. Brechraitz Albumrelease

Home-Bias ? Bei Aktien nein, bei Punkrock ja!

Quelle: Brechraitz

Klingen gefährlich. Sind die Jungs auch!

Anspieltipp vom Album Schwarzes Gold

2. Netflix Damengambit

IMDB-Bias ? Auf jedenfall! Alles > 8,5 lohnt sich bei Serien!

Quelle: imdb.com

Klingt nicht gefährlich. Ist es auch nicht!

Trailer zur unübertrieben besten Netflixserie 2020

3. Xiaomi Staubsaugerroboter

“Das Apple Chinas”-Bias ?  Mehr als nur top Smartphones!

Quelle: Pixabay

Katzen: Mal gefährlich, mal nicht!

Random Video: Katze auf Staubsaugerroboter

Und nun weiter mit Kapitalismus und passivem Einkommen

Zusammenfassung Dividenden 2020

Insgesamt erwirtschaftete mein Depot 2020 Dividenden in Höhe von 870,25 €. Das bedeutet, dass ich 2020 den Freibetrag von 801 € bereits ausschöpfen konnte. Solide Dividenden flossen dabei auch vorwiegend erst ab April 2020. Januar bis März 2020 waren diesbezüglich eher zu vernachlässigen

2020 erhielt ich im Schnitt eine monatliche Dividende von 93 €.

Monatliche Dividendenübersicht 2020

Top 10 Dividenden 2020

Bild: Portfolio Performance

Alle Dividenden 2020

Bild: Portfolio Performance

Natürlich ist es immer einfach über etwas zu berichten, wenn etwas positiv ist und man mehr (mal abgesehen von den Dividenden) unrealisierte Gewinne als Verluste macht. Ich bin gespannt wo die Reise hingeht. Mein Anlagehorizont ist, sollte nichts dazwischen kommen, noch recht lang. Ich habe 2020 vorwiegend auf Dividende- und Wachstumsaktien Wert gelegt, konnte mir aber auch den ein oder anderen Zock nicht verkneifen. Die Basis stellen stabile Unternehmen dar. Die Gewichtung pro Unternehmen liegt im Schnitt bei 3-5%. Bei kleineren spekulativeren Sachen besteht eine deutlich geringere prozentuale Gewichtung.

In diesem Sinne gilt auch für 2021:

Keine Anlageberatung, keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Workman

    Nice Brewdi, lass mal wieder einen heben während wir gemeinsam abhodln.

  2. Aktienchemiker

    Wir alten Knochen heben lieber nur noch unsere Depots in die Höhe.

    DrJ

Schreibe einen Kommentar