Monatsrückblick Februar: Achterbahnfahrt und der KKK

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Da ist er. Der erste Monatsrückblick.  Ich taste mich ran an den Routineschreibstil, die Formatierung und die Inhalte. Erst wollte ich den Januar weglassen, jetz habe ich ihn doch nochmal mit eingestreut.

So langsam wird mir bewusst, wieviel Arbeit letztendlich in einem Blog steckt, wenn man diesen regelmäßig mit einigermaßen interessanten Content füllen will. Natürlich ist alles nur Hobby, aber es soll ja trotzdem ein wenig Qualität beinhalten. Obgleich ich natürlich nicht weiß, wie ansprechend mein Palaver für andere ist. Credits gehen auf jedenfall an sämtliche Blogger raus, die deutlich höherwertigeren Finanzinput liefern als ich.

Fast noch anstrengender finde ich Publikationen bei Instagram auf qualitativ hochwertigem Niveau zu veröffentlichen, aber auch darin versuche ich mich zu steigern, um mal mehr einheitliches “Corporate Design Stuff” zu veröffentlichen. Mehr Zeit wäre nich schlecht. Man hats eben nicht leicht als AktienArzt. OK genug geheult, weiter im Text.

An sich soll es ja hauptsächlich ein Finanzblog sein, aber peripheres Allerlei kann ich mir irgendwie (noch) nicht verkneifen.

Also:

Kurz den Januar angeknackt, dann Februar intensiviert. Viel Spaß

Offtopic Geplänkel Januar

1. Clean Energy Perpetuum mobile​

Stichwort Ecosphere. Ich mag Pflanzen. Hab auch Chilli früher regelmäßig angebaut. Spannendes Ding. Aktuell wächst das Ding wie mein Depot. Hoffe es bleibt dabei.

Zu Weihnachten geschenkt bekommen. Am 25.12. eingepflanzt. Aktueller Stand Ende Januar. Die Natur hat selbst schon eine Pilzbesiedlung im Alleingang bekämpft. Erstaunlich. Seit Dezember den Deckel noch nicht aufgemacht. Zwischenzeitlich ist auch mal eine Mücke !?! und eine Nematode oder sowas entstanden. Gibts beide leider nicht mehr. Dennoch faszinierend. Jurassic Park ahu.

Für die Nerds: Habe Physik im Medizinstudium zwar auch nur mit Ach und Krach bestanden, aber natürlich ist es kein Perpetuum mobile… beruhigt euch.

2. Covid-19 Impfung von BioNTech

Im Januar erhielt ich meine 2 Impfungen des BioNTech/Pfizer Impfstoffs. Als Mitarbeiter auf den Covid-Stationen waren wir eher dran als andere. Die Impfung war freiwillig. Und wenn man schon in BioNTech invesitert ist…

  1. Impfung gut vertragen
  2. Impfung hat ganz schön reingehauen. Gelenkschmerzen, Unwohlsein, Grippesymptome. War nach 24h wieder gut. Normale Impfreaktion.

3. Präsidentschaftswahl in den USA

Ein neuer Präsident wurde gewählt. Nach 4 spannenden und kuriosen Jahren und einer absurden Publicity von und unter Donald Trump wurde Joe Biden als 46. US Präsident ins Amt gewählt.

Nach Aussagen von Trump über Fakenews, Wahlmanipulation und der Überlegung, ggf. zu überprüfen, ob man Desinfektionsmittel im Kampf gegen Covid-19 intravenös spritzen könne, wirkt Joe Biden eher bieder. Starkes Wortspiel. Thumbs up an mich selbst!

Börse Januar

Top 5

  1. Ballard Power – 55%
  2. Biontech – 32%
  3. Baozun- 29%
  4. Fastly – 23 %
  5. Tencent – 22%

Flop 5

  1. Xiaomi – 11,6%
  2. Visa – 8,7%
  3. Mastercard-  8,4 %
  4. Stryker – 7,2%
  5. STORE Capital – 6,8%

Dividenden

Dividenden Januar 2021, Portfolio Performance

Insgesamt erhielt ich von 7 Firmen Dividenden in Höhe von 120,96 €. Im Vorjahr erhielt ich im Januar Dividenden in Höhe von 1,70 €.

  • Die Top 3 Dividendenzahler, W.P. Carey, Store Capital und Medical Properties sind REITS (Real Estate Investment Trusts), also Immobilienaktien.
  • Main Street Capital ist eine BDC (Business Development Company). Sie stellen Geld für andere Unternehmen zur Verfügung z.B. im Sinne von Krediten.
  • Comcast (Kabelnetzbetreiber und Telekommunikation) und Illinois Tool Works (Industrie) schütteten jeweils ca. 5 € aus
  • Main Street Capital und Realty Income (auch REIT) zahlen eine monatliche Dividende. Alle anderen Titel zahlen monatliche Dividenden.

Offtopic Geplänkel Februar

1. Schneechaos in der Heimat

Spannende Sache wenn man nicht aufs Auto angewiesen war. Ein Wochenende lang hats durchgeschneit und dann ging nichts mehr.

Quelle: Benjamin Loscheck

Für uns sind solche Schneemassen eine ziemliche Seltenheit. Die Stadt befand sich für mindestens 4 Tage im absoluten Ausnahmezustand. Kollegen sind mit Skiern auf der Schnellstrasse zur Arbeit gefahren. Herrlicher Anblick! Südtiroler nicken diesen Anblick wahrscheinlich emotionslos ab. Für uns galt: “Im Osten was Neues”

2. Christiane F. Part II

IMBD Bias ? Diesmal mit Wertung 5,7… Hölle was is da los o_0. Ich habe der Serie dennoch eine Chance gegeben… und bin positiv überrascht worden.

allianceVMike KrausVConstantin TelevisionVAmazonVdpa

Normalerweise schau ich mir bei so einer Wertung nicht mal den Trailer an. In der Regel ist sowas einfach Schmutz. Aber da die deutschen auch Serien können (“Dark“, “Babylon Berlin“) habe ich mich durchgerungen und

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

angeschaut.

Letztendlich ist es doch irgendwie authentisch gewesen. Die Filmmusik hat mich gekascht. Das ging teilweise tiefer unter die Haut als gedacht. Die hat die Serie mindestens um 1,5 Zähler nach oben befördert auf der Rankingskala.  5,7 bei IMDB ist zu fies.

Wer auf Heroinhipster und eher sauberes Clubambiente steht, sollte mal einen Blick drauf werfen. Das Original Christiane F. von 1981, sowie das Buch, sind deutlich düsterer und dreckiger.

3. Der KKK

Der Post war ein Münzwurf. Kopf hat gewonnen.  Der andere Beitrag wäre Musik gewesen. Wahrscheinlich Hardcore… Mag sowieso keiner…

Quelle: Selbst, dedümm

Spielschulden sind Ehrenschulden. Auch wenn ich gegen mich selbst spiele. Und diese Einstellung hege ich seit meiner “professionellen” Pokerkarrie, als der Boom ca. 2004/05/06 nach Deutschland schwappte. War neben dem FSJ ein nettes Nebeneinkommen. Leider eher kurzweilig. Also musste ich dummerweise was ordentliches lernen. Mittlerweile gewinne ich nur noch, wenn andere mehr Bier als ich getrunken habe. Ich schweife ab…

Mit KKK ist natürlich nicht, wie alle sicherlich denken, der Kryo-Kanal Köln gemeint, sondern der erste Knete-Kacke-Kuchen unserer Tochter. Auf die Nachfrage hin, ob es sich nicht doch um eine Pizza handelt: “Nein, Kuchen”. Ok!

Schönes Exemplar und bunt. Diversifikation über alles.

Börse Februar

Top 5

  1. GLU Mobile – 39,70 % (Übernahme durch EA)
  2. Exxon Mobil – 21%
  3. Embracer Group – 16%
  4. Main Street Capital – 14%
  5. Sysco – 11%

Flop 5

  1. Alteryx – 24%
  2. Appen – 22%
  3. Ballard Power – 22%
  4. NEL Asa – 17%
  5. Xiaomi – 13%

Dividenden

Dividenden Februar 2021, Portfolio Performance

Insgesamt erhielt ich von 10 Firmen Dividenden in Höhe von 104,01 €. Im Vorjahr erhielt ich im Februar Dividenden in Höhe von 1,57 €.

  • Top Zahler waren National Retail Properties (REIT), British American Tobacco (selbsterklärend, Lucky Strike, Pall Mall usw.), sowie Main Street Capital (BDC)
  • SYSCO (Lebensmittellieferant) zahlte ebenfalls solide
  • Kleinere Dividenden kamen von Abbvie (Pharma, “Humira”, Stryker (Medizintechnik), Mastercard, Apple und Danaher (Mischkonzern).
  • Main Street Capital und Realty Income zahlen eine monatliche Dividende. Alle anderen Titel zahlen vierteljährlich.

Aktienkäufe im Februar

Insgesamt habe ich im Februar in 6 Aktien investiert. Der Gesamtwert betrug 2.413 € (exklusive Gebühren). Im Januar habe ich ein wenig mehr gespart und durch einen Aktienverkauf mehr Kapital gehabt.

Mit AFC Energy und Halo Collective haben zwei sehr spekulative Pennystocks mit geringer Gewichtung den Weg in mein Depot gefunden.

Im Rahmen meines eigenen Risikomanagements kann ich einen Komplettverlust verkraften und nehme diesen mit in Kauf. Mehr Informationen zu einer risikoärmeren langfristigen Geldanlage findet ihr hier

AFC Energy beschäftigt sich mit der Entwicklung alkalischer Brennstoffzellen, welche Wasserstoff zur Stromerzeugung erzeugen.

Halo Collective Inc. (ehemals Halo Labs Inc.) ist ein Kanada Pennystock. Hier gehts um Cannabis.

  • Bei Pennystocks ist alleine schon Vorsicht geboten. Bei Kanadapennystocks muss man noch einmal eine Schippe drauflegen. Theoretisch ist Halo Collective ein in Kanada ansässiges Cannabisunternehmen, was sich um Anbau, Herstellung und Vertrieb von Cannabis kümmert. Letztendlich kann die Firma aber auch einfach Fake sein. Hochspekulativ und riskant. Das entspricht nicht ganz der Philosophie von mir, vor allem wenn es um einen langfristigen Vermögensaufbau geht. Aber ich habe genug Puffer mit anderen stabilen soliden Burggrabenunternehmen, die einen Komplettverlust dieser beiden hochriskanten Werte ausgleichen können, sollte es dazu kommen. Zudem bin ich nur zu einem sehr geringen Teil investiert (beide jeweils <1%)

Alteryx ist ein Softwareunternehmen, welches sich Automatisierung von Geschäftsprozessen beschäftigt. Allerdings ist die Konkurenz groß. Sie hat im Februar ordentlich gelitten. Eventuell plane ich eine Aufstockung im März.

BaoZun wird oft als das Shopify (USA) Chinas angesehen. Was, ihr kennt nicht Shopify ? Macht nichts. Ich kenne viele Firmen erst, seitdem ich mich mit der Börse beschäftige. Es ist ein E-Commerce-Betrieb, welche vor allem größere Firmen nach China locken soll, in dem es die Logistik, IT und das Marketing dieser Firmen abwickelt, damit diese in China besser Fuß fassen können. Bekannte Marken, die auf BaoZun “baoen” (Witz!) wären Microsoft, Pepsi, Nike.

  • Cave: Chinarisiko (Regierung, Handelskrieg usw)

Square, Inc. ist ein Finanzdienstleistungs- und Mobile Payment-Unternehmen aus den USA. Sie besitzen eine eigene Cash-App (2020: 30 Millionen Nutzer), welche es allerdings noch nicht in Europa gibt. Einer der Hauptkonkurrenten wird sicherlich Paypal sein. Zudem investiert Square ebenfalls in Bitcoin. Ich sehe hier weiter großes Wachstumspotential.

Alteryx, Square und BaoZun habe ich über Trade Republic gekauft. Den Rest über Comdirect.

Aktienverkäufe im Februar

Trade Republic

Der Einkaufspreis bei Fastly lag bei 56€ pro Aktie. Ich kauft im November 2020 10 Stück.

Bei einem Kurs von 90 € verkaufte ich vor den Quartalszahlen, bevor die Aktie einbrach. Bauchgefühl. Kein Können. Luck. Hätte ich mal mehr Bauchgefühl Mitte/Ende Februar gehabt bei anderen Werten 🙂

Der Februar war achterbahnmäßig ziemlich turbulent. Bis zur Mitte des Monats sehr erfreulich. Dann kam der Tech- und Wasserstoffabverkauf. Ende Februar stand eine Performance von -1,8% zu

  • Mit AFC Energy und Halo collective wanderten sehr spekulatives Sachen ins Depot. Reine Spekulation. Daher hier besonders: DEFINITIV KEINE KAUFEMPFEHLUNG!
  • Mein Glück mit Fastly ist mein Pech mit Alteryx. Diese brach im Februar letztendlich auch nochmal deutlich ein und war mein größter Verlierer im Depot. Allerdings sehe ich das aktuell nicht ganz so eng und ich plane im März Alteryx ggf. weiter aufzustocken.
  • Ballard Power und Nel Asa gingen ebenfalls sportlich abwärts. Ich habe beide sehr früh gekauft, also bin ich weiterhin noch deutlich im Plus. Und ich habe viel Zeit. Ich bin mir bewusst, dass das ein Hype ist (den es im selben Sektor vor 10 Jahren auch schonmal gab), der aber noch einige Jahren weiter andauern könnte.
  • Zudem erlebte ich meine erste Übernahme einer kleinen Firma durch eine Große. GLU Mobile (Mobile Games z.B. Kim Kardashian Bullshit, ist aber ein Renner) wurden durch Electronic Arts übernommen. Seit der Bestätigung gab es einen Aufschlag von 36% auf den Schlusskurs der Aktie am 5.2.2021. Ich habe mich gefreut. Ausgezahlt werden soll dann wohl letzendlich Juni 2021. Ich lasse mich überraschen, wie das dann vonstatten geht.
  • Öl erfährt ebenfalls ein Revival und Exxon ist mit 21% ebenfalls super gestiegen. Zudem zahlen sie eine üppige Dividende.
  • In die Embracer Group (schwedischer Medienkonzern, ehemals THQ Nordic) habe ich mich ein wenig verloved. Ich komme aus dem Gaming Business (und damit meine ich nicht so einen Schmutz wie Candy Crush und Co, sondern oldschool PC Games usw). Im Shooter Q**** 3 (immernoch indiziert) habe ich damals alles und jeden virtuell zerstört. Dummerweise auch meine Abiturnote… aber das ist eine andere Sache. Diese Firma akquiriert immer weitere kleinere Gaming Firmen und hat ein immens großes Spieleportfolio. Solider Graph. Solides Wachstum. Gefühlt in 20 Jahren to the Moon. Ich bin gespannt.
  • Die Dividenden in Höhe von 104,01 € waren ein wenig geringer als im Januar. Dennoch erfreut mich der monatliche Cashflow und dass es auch im Februar wieder > 100€ geworden sind.

Grüße vom Schwammkopf und von mir

Newsbild: THQ Nordic (nun Embracer Group), Spiel: Spongebog Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom

Keine Anlageberatung, keine Kaufempfehlung

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar